GoldenBacklist Lesetipp: Karin Slaughter – Belladonna

In meinem Lesejahr Artikel hatte ich ja schon auf die GoldenBacklist Challenge hingewiesen und natürlich auch in meinem Bücherregal gestöbert, was ich in dem Zusammenhang wohl lesen könnte. Der erste Titel ist ein Krimi von Karin Slaughter geworden.

In der Golden Backlist Challenge geht es darum, Bücher vorzustellen, die nicht brandneu sind, vor mindestens fünf Jahren sollen sie erschienen sein. Bei der Challenge mache ich von Herzen gerne mit, da ich auch finde, dass es viele tolle und eben nicht neue Bücher gibt, die weiter im Gespräch und in den Leselisten bleiben sollten.

Beim Stöbern in meinem Bücherregal bin ich direkt auf mehere Titel gestoßen, die für die Challenge infrage kommen und zuerst habe ich mich für den Thriller „Belladonna“ von Karin Slaughter entschieden. „Belladonna“ ist das erste Buch von Karin Slaughter, es erschien im amerikanischen Original unter dem Titel „Blindsighted“ erstmals 2001 und 2003 in der ersten detuschsprachigen Fassung bei Rowohlt. Mein Exemplar ist von 2009.

„Belladonna“ ist nicht nur der erste Roman der Autorin, er ist gleichzeitig der Auftakt zur insgesamt sechsbändigen Grant-County-Serie um die Kinderärztin und Pathologin Sara Linton. Neben dieser hat Karin Slaughter inzwischen mehrere Reihen und Einzeltitel veröffentlicht und ist in die Riege der US-Thrillerqueens aufgestiegen. Auch in Deutschland hat Slaughter eine große Fangemeinde. Ihre Neuerscheinungen werden immer sehr gelobt und erobern die Bestsellerlisten.

Daher war ich besonders neugierig auf „Belladonna“. Ich hatte zuvor noch nichts von Karin Slaughter gelesen und wollte mich endlich einmal selbst davon überzeugen, ob ich mich dem Lob anschließen kann. Außerdem finde ich es gut – und das passt prima zur GoldenBacklist Challenge – gerade bei Autorinnen und Autoren, die viel schreiben auch auf ältere Titel bzw. ältere Reihen hinzuweisen.

Slaughter_Belladonna_cover

 

Zum Inhalt

Sara Linton arbeitet als Kinderärztin in einem kleinen Ort in den Südstaaten und wird bei Bedarf von der Polizei als Pathologin hinzugezogen. In „Belladonna“, dem ersten Band der Grant County Reihe ist sie es selbst, die das Opfer eines Kapitalverbrechens findet. Während ihrer Mittagspause trifft sie in der Toilette des Diners auf die übel zugerichtete, blinde Professorin des örtlichen Colleges, Sybil Adams. Diese ist so schwer verletzt, dass Sara ihr nicht mehr helfen kann, Sybil stirbt in ihren Armen. Sara übernimmt die Authopsie und muss dadurch gezwungenermaßen wieder mit ihrem geschiedenen Mann, dem örtlichen Polizeichef zusammenarbeiten.

Mein Leseeindruck

Meiner Ansicht nach wird Karin Slaughter zu Recht als Thrillerqueen gefeiert. Sie schreibt hochspannend und ideenreich und ich habe das Buch in einem Rutsch weggelesen. An manchen Stellen, besonders wenn es um Kriminaltechnik oder Kommunikation geht, merkt man zwar, dass „Belladonna“ schon vor über 15 Jahren geschrieben wurde und auch die vielen, recht ähnlichen Namen fand ich am Anfang etwas verwirrend, trotzdem kann ich das Buch mit guten Gewissen absolut empfehlen.

Besonders Leser, die etwas gemäßigtere amerikanische Thriller mögen, also nicht zu viel Hardcore und Blutrünstigkeit, werden hier auf ihre Kosten kommen. Band zwei der Reihe („Vergiß mein nicht“) liegt schon auf meinem SuB und wird sicher im Laufe des Jahres auch gelesen.


 

Die gesamte Grant County Reihe sowie viele weitere Titel von Karin Slaughter sind aktuell bei Blanvalet als Taschenbücher lieferbar.

Verlagsseite mit vielen Infos und Hintergründen zu Karin Slaughter und ihren Büchern.

Advertisements

Ein Gedanke zu “GoldenBacklist Lesetipp: Karin Slaughter – Belladonna

  1. Pingback: Lesemonat Januar 2016 | U_mag

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s