#jdtb16 – Taschenbuchliste März

Die Taschenbuchliste zum Jahr des Taschenbuches für den Monat März ist kurz. Zwei Bücher durften einziehen, eines schon lange erwartet, eines auf das ich durch das #jdtb16 gestoßen bin.

Bisher habe ich in diesem Jahr noch nicht sooo viel gelesen und ich möchte auf jeden Fall weniger Bücher kaufen, als lesen. Daher habe ich mich im März auch zurückgehalten und nur zwei Taschenbücher gekauft, die ganz oben auf meiner Wunschliste standen. Beide Bücher sind von deutschen Autorinnen und behandeln deutsche Zeit- bzw. Gegenwartsgeschichte.

Bettina Storks – Das Haus am Himmelsrand
Lizzy Tanner, junge Mutter mit einem sicheren und glücklichen Leben wird von ihrem Großvater um etwas gebeten. Sie soll die Wahrheit über eine Geschichte herausfinden, die sich in den 1930er Jahren zugetragen hat. Bei den Recherchen stößt Lizzie auf Dinge, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. „Ein Geheimnis aus finsteren Zeiten und eine Liebe, die alles wiederutmachen kann“ steht im Klappentext. Das klingt doch sehr ansprechend. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch eine Rezension von Petzi auf Die Liebe zu den Büchern, die ja auch Mitinitiatorin der Aktion zum Jahr des Taschenbuches ist.

Berlin Verlag, 462 Seiten
erschienen als Taschenbuch im Dezember 2015

Pia Ziefle – Länger als sonst ist nicht für immer
„Drei Menschen, geboren in den siebziger Jahren und aufgewachsen in den Achtzigern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und deren Wege sich doch immer wieder kreuzen: Ira, deren Mutter sie im Kinderwagen als Schutzschild mit auf Anti-Atom-Demos nahm und deren Vater auf Distanz gehen musste aus Gründen, die sie lange nicht verstehen konnte. Fido, der 1976 als 4-Jähriger mit seinem Großvater aus Jugoslawien floh, und Lew, dessen Eltern im selben Jahr Ostberlin Richtung Westen verließen – ohne ihn.“ (Auszug aus dem Klappentext).

Auf dieses Taschenbuch habe ich lange gewartet und als es in diesem Monat erschienen ist, habe ich direkt zugegriffen. Es interessiert mich einerseits, weil es eine Geschichte meiner Generation ist und so wie es klingt handelt es sich hier nicht um einen der vielen – ich nenne es mal „Berufsjugendlichenromane“. Außerdem kenne und schätze ich Pia Ziefle als Autorin. Ihren ersten Roman „Suna“ fand ich großartig.

List Verlag, 285 Seiten
erschienen als Taschenbuch im März 2016

 

TB_Maerz

Advertisements

2 Gedanken zu “#jdtb16 – Taschenbuchliste März

  1. Pingback: Bon­ner Link­tipps am Frei­tag: Bü­cher und Be­rufs­ein­stiege - Bundesstadt.com

  2. Pingback: Lesemonat März 2016 | U_mag

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s