Top 5 März 2016

Der März ist in diesem Jahr so schnell verflogen, als ob er nur eine Woche gehabt hätte. Trotzdem gibt es natürlich einiges, was mein Leben schöner gemacht hat im März: eine Zeitschrift (mal wieder 😉 ), etwas fürs Bad, der Deutsche Hörbuchpreis, Bewegung und ein virales Video:

#bookup im Rahmen der Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises
Bei bookups, Tweetups rund ums Buch, habe ich ja schon öfters teilgenommen. Nach Veranstaltungen in Buchhandlungen und bei einem Verlag ging es im März zu einem ganz besonderen Event: der festlichen Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises. Der Deutsche Hörbuchpreis wurde 2003 vom Westdeutschen Rundfunk ins Leben gerufen und der WDR hat auch die Gala zur Preisverleihung in seinem großen Sendesaal ausgerichtet. Die Gala war gleichzeitig die Eröffnung der lit.COLOGNE.

Der Saal kurz vor Beginn der Verleihung

Der Saal kurz vor Beginn der Verleihung

 

Immer spannend: der Technik über die Schulter schauen

Immer spannend: der Technik über die Schulter schauen

Durch den Abend führte Götz Alsmann, er stellte alle Preisträger vor, führte kurze Gespräche mit ihnen und dann lasen die Preisträger aus den ausgezeichneten Hörbüchern. Der Abend war aus mehreren Gründen sehr spannend. Natürlich war es interessant mitzuerleben, wie eine große Fernsehsendung aufgezeichnet wird, dann waren die Inhalte sehr spannend und der Abend hat mich direkt animiert, wieder mehr Hörbücher zu hören und natürlich ist es auch immer klasse, Buchblogger zu treffen und sich auszutauschen. Die Aufzeichnung ist in voller Länge in der Mediathek des WDR abrufbar.

Die drei ??? werden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

Die drei ??? werden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

 

Spotlight – Einfach Englisch!
Ich greife immer wieder gerne zu diesen Sprachlernzeitschriften. Neben Spotlight für Englisch gibt es sie auch noch für Italienisch, Spanisch, Französisch und Deutsch als Fremdsprache. Thematisch sind sie ein Mix aus Aktuellem, Landeskunde, Reisebereichten, Gesellschaft und Kultur. Die Artikel sind in verschiedenen Schwierigkeitsstufen von leicht über mittel bis schwer verfasst, sodass für jedes Sprachniveau etwas dabei ist. Die Artikel sind ergänzt um einen Lernteil zur Erweiterung des Wortschatzes, Grammatik  und Vokabeltraining zu Einzelthemen (z. B. Businessenglish).

Die März-Ausgabe der Spotlight

Die März-Ausgabe der Spotlight

Die Zeitschriften sind ideal um eine Fremdsprache lebendig zu halten. Im Laufe des Monats kann man immer wieder ins Heft reinblättern und je nach Zeit schnell einen kurzen Text zwischendurch lesen oder aber auch, wenn man mehr Zeit hat eine der mehrseitigen Reportagen lesen. Mein Kaufgrund für das Heft im März steht auf dem Cover „See you in the US!“ – Der nächste Flug ist schon gebucht, YAY

 

Mehr Bewegung mit Jillian Michaels
Nach dem sehr faulen und bewegungsarmen Winter möchte (muss…) ich wieder mehr für meine Kondition und Fitness tun. Zugegeben, noch hänge ich etwas hinter meinen guten Vorsätzen und hinter meinem aufgestellten Fitnessplan zurück, aber angefangen habe ich schon. Die Shred-Kurzprogramme von Jillian Michaels, der sportlichen Beraterin der US-Version von The Biggest Looser, sind super zum Wiedereinstieg. In einem 20 Minuten-Programm werden drei Intervalle mit je 3 Minuten Kraft, 2 Minuten Cardio und einer Minute Abs (Bauchmuskeln) trainiert. 20 Minuten Zeit für dieses Training finden sich immer und das Training ist effektiv. Tipp von mir: die Tonspur des englischen Originals wählen. Die deutsche Übersetzung finde ich etwas seltsam.

Fitnessstudio @ home

Fitnessstudio @ home

 

Frühlingshaft duschen und chremen mit Balea
Ich kann ja bekanntlich in keine Drogerie gehen ohne ein Duschprodukt zu kaufen, so „musste“ ich auch im März ins Regal greifen. Die Frühlings-LE Abenteuerlust von Balea mit Pfirsich- und Wasserlilienduft musste mit und da der Duft so phantastisch ist, kam die Bodylotion gleich dazu.

Neuzugänge im Bad

Neuzugänge im Bad

 

Digitaler Held: Carpool Karaoke
Carpool Karaoke ist ein Teil der Late Night Talkshow „The Late Late Show“ des US-Fernsehsenders CBS, moderiert von James Corden. In der Carpool (auf deutsch Fahrgemeinschaft) Karaoke fährt Cordon mit berühmten musikalischen Gästen (besonders gut Adèle und Chris Martin) durch LA, interviewt sie während der Autofahrt und singt gemeinsam mit ihnen deren Songs. Das Format ist seit einem Jahr Bestandteil der Sendung und hat sich schnell zum viralen Hit mit Abrufzahlen in zweistelliger Millionenhöhe entwickelt.

Carpool Karaoke ist mein digitaler Held im März, da ich bei der Ausgabe vom 29.03. den Spaß des Monats und einen Fangirlmoment mit Jenny hatte 😉

 

Advertisements

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s