Buchtipp: Leila Slimani – Dann schlaf auch du

Eine spannende, psychologisch starke Familiengeschichte aus Frankreich, ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2016

Buch von Leila Slimani: Dann schlaf auch duEs klingt wie das perfekte Leben: Myriam und Paul haben zwei bezaubernde Kinder, die kleine Mila und Baby Adam, sie leben in einer schönen Wohnung im angesagten 10. Arrondissement in Paris und auch beruflich zeichnet sich eine Erfolgssträhne ab. So wohl Juristin Myriam als auch Musikproduzent Paul bekommen verlockende Jobs und Aufträge angeboten. Doch was tun mit den kleinen Kindern? Eine gute Nanny zu finden ist schwer, doch das Paar hat Glück. Die fünfzigjährige Louise bewirbt sich bei ihnen und scheint geradezu perfekt zu sein. Louise kümmert sich nicht nur mit Hingabe um die Kinder, sie kümmert sich auch um Wäsche und Haushalt und bekocht die gesamte Familie. Schnell wird sie unentbehrlich und gehört bald dazu, wie ein fünftes Familienmitglied.

Die Idylle scheint für Myriam und Paul zunächst perfekt, geblendet von Louises unermüdlichem Einsatz vertrauen sie ihr blind, lassen sie in ihr Leben, nehmen sie sogar mit in den Urlaub. Erst im Laufe der Zeit kommen den beiden erste Zweifel und die Erkenntnis, dass sie sich komplett geöffnet haben, die Nanny aber eine Fremde geblieben ist über die sie kaum etwas wissen. Wir Leserinnen und Leser erfahren direkt am Anfang des Buches welche Konsequenzen das hat und was den beiden noch bevorsteht. Es startet mit der Tragödie, in die die Geschichte münden wird. Mit dieser Strategie legt die Autorin Laila Slimani die Spannungslatte hoch und es gelingt ihr bestens, diese über die gesamte Geschichte hinweg zu halten.

Sie nimmt das Ende vorweg und baut gerade dadurch die Spannung auf. Sie führt die Leser mit kleinen subtilen Schritten immer näher an das Ende heran. Die Tragödie am Anfang ist ein Paukenschlag, der das ganze Buch über mitschwingt. Besonders in den schönen und glücklichen Familienmomenten entstehen beim Lesen sehr berührende und aufwühlende „Wenn ihr wüsstet…“ Momente. Slimani erzählt die Geschichte schnell und präzise in einem zeitgemäßen, gegenwärtigen Stil. Sie beschreibt nur so viel wie nötig ist um eine Situation nachzuvollziehen und verliert sich nicht in zu vielen Details.

Der Roman hat eine psychologische Stärke und die Geschichte lässt einen auch nach dem Ende nicht los, denn die Frage nach dem „Warum?“ wird nicht in Gänze beantwortet. Im Laufe des Romans erfahren wir zwar einiges über Louises Leben und ihre Vergangenheit, eine logische Schritt für Schritt Erklärung für den Ausgang der Geschichte bietet die Autorin jedoch nicht an. Aber das muss ja auch nicht sein. Eine Geschichte, die nach der letzten Seite weiterlebt, die einen weiter beschäftigt, die nachdenken lässt, ist eine gute Geschichte.

Leila Slimani – Dann schlaf auch du
Luchterhand, 2017
223 Seiten
Übersetzung aus dem Französischen: Amelie Thoma

 

Antworten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.